Upcycling: Cambag Tessa aus Leder

Nachdem ich euch ja neulich schon vorgewarnt habe, als ich meine erste Ledertasche aus Resten genäht habe, gibt es heute eine neue Version. Eine vergrößerte Version der Cambag Tessa, die ich bereits aus Kork und aus Jaquard genäht habe.

Auch dieses Mal habe ich Ledermusterstücke, die einst Sofas zierten, vernäht. Zudem habe ich Gurtband, Ringe und Reißverschluss von einer ausrangierten und kaputten Tasche verwendet. Das Innenfutter war ebenfalls ein Stoffrest von meinem Blouson MAneela von Kibadoo.

Warum Schwarz? Weil ich einfach mal einen schlichten und zu allem passenden Begleiter nähen wollte. Auch wenn ich sonst ein eher bunter Vogel bin, mag ich Schwarz doch sehr.

Passend zu meinem Alltag braucht es schon einmal eine etwas größere Tasche und so wurde die Cambag Tessa kurzerhand vergrößert. Dabei hatte ich keine bestimmte Größe im Kopf, sondern habe mich an den Größen der Lederstücke orientiert.

Das Nähen mit Leder hat an sich gut geklappt. An einigen Stellen hatte meine Maschine schon arge Probleme, aber wir haben sie gemeistert. Die Nahtzugaben habe ich übrigens mit doppelseitigem Klebeband geklebt, so liegt das Leder schöner an. Das Reißverschlussfach habe ich ähnlich dem Tutorial von Crearesa genäht, mit dem Unterschied, dass ich den Schlitz ausgeschnitten habe. Das geht mit Leder ganz gut und so sieht es von außen und von innen sauber aus. Übrigens findet ihr bei Resa noch viele weitere tolle Nähtipps für die Cambag Tessa.

Das Ergebnis? Wie immer eine Überraschung! Auch wenn man noch so tolle Vorstellungen im Kopf hat, ist man von dem Ergebnis doch immer wieder total erstaunt. So geht es mir jedenfalls. Ich finde sie einfach nur mega schick und cool zugleich. Die Idee mit dem Kettchen kam mir so, deswegen die vertauschten Zipper.

Da ich ja stolze Besitzerin eines Plotters bin, habe ich mich mal getraut, mein Label darauf zu plotten. Auch wenn ich anfangs eher unsicher war, gefällt es mir mittlerweile richtig gut. Verwendet habe ich eine Spezialfolie von Kreativmaufaktur Bayern, das hat erstaunlich gut funktioniert. Ich bin gespannt, wie lange es hält.

 

So, ihr Lieben, jetzt geht es ab zu RUMS

Liebe Grüße aus dem Pott

Bianca

Schnitt: Cambag Tessa von Crearesa 

Stoff und Zubehör: Reste

2 Kommentare

  1. Sonja Grünewald

    Hallo Bianca,

    bin leider jetzt erst zum Gucken gekommen… und es hat sich wieder mal gelohnt. Die Tasche sieht so professionell aus! Bin begeistert!
    Das Kettchen als raffiniertes Detail, sehr gelungen und unaufdringlich. (Wobei… natürlich darf und soll es auch mal dick aufgetragen sein!)
    Mag es in schwarz halt lieber zurückhaltend. Wieder beide Daumen hoch und: Weiter so!

    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.