Upcycling: Jeansschuhe selber machen

Immer mal wieder was neues, das ist ganz nach meinem Geschmack. Und ja, dabei rechne ich auch ein, dass das Ganze in die Hose gehen kann. Aber das ist ok.
Wie ich dazu kam? Naja, wie das im Leben so ist, führt das eine zu dem anderen…

Für den Sommer hatte ich ein paar wirklich tolle Sandalen geschenkt bekommen. Aber leider wollte es das Schicksal so, dass sie lieber einem Vierbeiner als Leckerbissen dienten, als mir weiterhin Freude zu bereiten. Wie gut, dass ich mir nicht gleich sofort neue gekauft habe…
Als der Aufruf auf Instagram von Sonia @ bysoneken , Miriam @mecki_macht und Alexandra @handgeklotzt zur #denimfashionweek2017 einging, war mir anfangs noch nicht so klar, was ich eigentlich machen würde. Aber den Ansporn, endlich mal was aus meiner riesigen Sammlung an aussortierten Jeanshosen zu nähen, habe ich dankbar angenommen. Und so wuchs, nach unzähligen Recherchen im Internet, der Wunsch in mir, Jeansschuhe selber zu machen. Ursprünglich wollte ich mir ein paar gut sitzende Schlappen kaufen, als ich mich an diese uralten, gar nicht mehr getragenen Hausschuhe erinnerte. Also wenn Upcycling, dann doch richtig! Oder anders gesagt: Du hast sowas noch nie gemacht, wenn also alles schief läuft, kommt nur das in den Müll, was dort früher oder später eh gelandet wäre.

Ich muss euch sagen, dieses Projekt hat mir richtig Spaß gemacht. Ein Experiment ohne Gelinggarantie und völlig verklebten Händen. Kleiner Tipp am Rande: unbedingt Handschuhe anziehen…;-)
Was mir aber besonders gut gefallen hat, waren die vielen, lieben Kommentare innerhalb der Nähcommunity auf Instagram, die meine Begeisterung für dieses Projekt geteilt haben. Ein tolles Gefühl, gemeinsam an verschiedenen Projekten teilzuhaben und sich gegenseitig zu ermutigen, zu freuen und zu inspirieren. Lieben Dank dafür!

Das wohl wichtigste Kriterium am Schluss: der Praxistest! Haben die Schuhe ihn bestanden? Ja! Es hat sich ganz wunderbar angefühlt, selbstgemachte Schuhe zu tragen. Sie waren bequem und sie sind, entgegen meinen Befürchtungen, nicht auseinandergefallen.

Und jetzt geht es heute mal verspätet zu RUMS!

Liebe Grüße aus dem verregneten Pott.

Bianca

PS: Das Kleid und die Tasche findet ihr im Blog.

6 Kommentare

  1. Echt coole Schuhe hast du dir da gezaubert!!! Würd ich auch sofort nehmen – hab aber keine Vierbeiner, die meine zerbeissen könnten 😉 Aber vielleicht finde ich ja trotzdem ein paar Schuhe zum upcyclen. Liebe Grüße, Anni

  2. Ich finde deine Sandalen sooo hübsch, riesiges Komplement dafür!
    Liebe Grüße
    Biene

  3. Sonja Grünewald

    Die sehen richtig kostbar aus. Toll! Würde ich auch tragen wollen. LG, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.